10. Oktober 2019

Lukas Monnerjahn zum DJK-Vizepräsidenten gewählt

Das neu gewählte Präsidium des DJK-Sportverbandes mit Lukas Monnerjahn (5. von rechts)


Unter dem Motto ‚Sein Bestes geben‘ fand vom 3. bis 5. Oktober in Altenberg in Nordrhein-Westfalender 35. DJK-Bundestag statt, die höchste beschlussfassende Versammlung des DJK-Sportverbandes. Delegierte aus ganz Deutschland kamen zusammen um für den rund 500.000 Mitglieder umfassenden christlichen Sportverband die Weichen in die Zukunft zu stellen.

Unter vielen wichtigen Tagesordnungspunkten war die Neuwahl des Präsidiums von besonderer Bedeutung. Hier kandidierte der Sportwart der DJK Oberwesel, Lukas Monnerjahn, zugleich auch Sportwart des DJK-Diözesanverbandes Trier, für die Position des Vizepräsidenten Sportentwicklung. Der 29-jährige Gymnasiallehrer mit den Fächern Biologie und Sport bringt mit seinen 29 Jahren schon eine reichhaltige Erfahrung auf unterschiedlichen sportlichen Ebenen mit. Beruflich unterrichtet er zurzeit am Wilhelm-Hofmann-Gymnasium in St. Goarshausen. Er konnte das Plenum in seiner Vorstellung offensichtlich überzeugen und gewann die geheime Abstimmung gegen einen erfahrenen Gegenkandidaten mit 63 zu 37 Stimmen. Die DJK Oberwesel freut sich über die Bereitschaft zu diesem außerordentlichen ehrenamtlichen Engagement und ist stolz darauf, damit wieder ein Mitglied in der höchsten Ebene des DJK-Sportverbandes zu haben. Lukas Monnerjahn wird über diese Vernetzung sicherlich auch wertvolle Impulse für das eigene Vereinsleben einbringen. Die DJK Oberwesel gratuliert ihrem Vizepräsidenten ganz herzlich und wünscht ihm viele gute Ideen und einegute Hand im neuen Ehrenamt.

Zurück