06. November 2018

Wannseefreizeit der Sportjugend



Nach den erfolgreichen Sommerfreizeiten der letzten drei Jahre auf Sylt, am Bodensee und auf Borkum, fand auch in diesem Jahr wieder eine Fahrt der DJK „Rheinwacht“ Oberwesel in Kooperation mit der Pfarreiengemeinschaft Oberwesel statt. Ende Juli ging es für insgesamt 21 Personen im Alter von 14 bis 20 Jahren und deren Betreuer an den Wannsee, nahe Deutschlands Hauptstadt Berlin. Die Anreise erfolgte mit dem Zug. Als Unterkunft und Aufenthaltsort diente die große und direkt am Wannsee gelegene Jugendherberge “Am Wannsee”, von der das Berliner Zentrum mit der Bahn innerhalb von 20 Minuten zu erreichen war.
Das Hauptprogramm bestand aus drei Tagen am, im und um den Wannsee, zwei Tagesausflügen nach Berlin und einem Tagesausflug ins nahegelegene Potsdam.
Während der Zeit am Wannsee wurden viele Gemeinschaftsspiele und gruppenfördernde Angebote durchgeführt. Hierzu gehörte eine Sport-Action-Challenge, mehrerer Spiele- und Gemeinschaftsabende, eine Nachtwanderung, eine Fahrradtour am See entlang und natürlich einige Besuche des Strandbades.
Der Besuch in Berlin wurde zunächst durch ein Scotland Yard Spiel geprägt, durch welches die Teilnehmer alle interessanten Sehenswürdigkeiten durch das Lösen von Rätseln aufsuchten. Dazu gehörten beispielsweise der Reichstag, das Judendenkmal, das Brandenburger Tor und die Siegessäule. Ein besonderes Erlebnis war der gemeinsame Besuch auf dem Berliner Fernsehturm und die Durchführung eines einstudierten Flashmobs auf dem Potsdamer Platz.
Auch die Innenstadt der nahegelegenen Landeshauptstadt Brandenburgs, das wunderschöne Potsdam, wurde mit einer Ralley besichtigt. Zusätzlich bestand die Möglichkeit das berühmte Schloss Sanssouci zu besichtigen. Besondere Highlights unter den Programmpunkten waren der Besuch des Babelsberger Filmparks in Potsdam mit dem Außenset von GZSZ und dem Wohnwagen von Peter Lustig, sowie dem Besuch im Wachsfigurenkabinette von „Madame Tussaud“ in Berlin.

Das Wetter war während des Aufenthalts bis auf einen Abend immer sonnig und sehr warm. Wir waren sehr dankbar über die schönen Tage und konnten so das Programm wie geplant in die Tat umsetzen. Trotz der sehr verschiedenen Persönlichkeiten und des Altersunterschiedes, war es eine sehr angenehme Gruppe! Man konnte gut mit ihr gemeinsam Wettkämpfe austragen und auch Aktionen durchführen. Hierzu gehörten auch lange und lustige Spieleabende. Besonders hervorzuheben ist die liebevolle Integration eines Teilnehmers mit Trisomie 21 von allen Teilnehmern, der eine Bereicherung für die Gruppe war. Nach dem Abschlussabend mit Grillen, Spielen und einer Überraschung, ging es am letzten Tag mit dem Zug und einer gut gelaunten Truppe wieder zufrieden Richtung Heimat zurück.
Ein besonderer Dank geht an das Bundesministerium des Inneren und der Deutschen Sportjugend, die uns im Rahmen des Projektes „Kultur macht stark“ die Gesamtfinanzierung unserer Freizeit ermöglicht haben.

Zurück



Quelle: http://www.www.djk-oberwesel.de/1359-0-Wannseefreizeit-der-Sportjugend.html