Zum Inhalte springen

DJK Oberwesel

Freizeitsport - Gesundheitssport - Wettkampfsport

 DJK-Maskottchen

Tischtennis-Herren im Finalturnier des Verbandspokals

Nachdem sich Peter Schuck, Georg Lunkenheimer und Pascal Kronenberger im ersten Duell der Pokalsieger im Rahmen des Verbandspokals mit einer starken Leistung mit 4:1 gegen den Pokalsieger des Kreises Kreuznach/Birkenfeld, die SG Tiefenstein/ Herborn, durchsetzen konnten, startete man nun beim Finalturnier in Windhagen.

Die stolzen DJK’ler mit dem in Windhagen überreichten Regionspokal des Rhein-Hunsrück-Kreises (vlnr. Pascal Kronenberger, Georg Lunkenheimer und Peter Schuck).

Da man für das Viertelfinale kein Freilos erhalten hatte, ging es direkt gegen Turn- und Wintersportverein Adenau (TuWi Adenau II), den Pokalsieger des Kreises Ahrweiler/ Mayen-Cochem. Gegen die Spitzenspieler aus Adenau mussten sich Peter Schuck und Georg Lunkenheimer klar mit 3:0 geschlagen geben. Pascal Kronenberger konnte sein folgendes Einzel jedoch mit 3:0 für sich entscheiden und auf 1:2 verkürzen. Das Doppel war hart umkämpft und ging über die volle Distanz. Im Entscheidungssatz hatten die DJK’ler leider knapp das Nachsehen und der TuWi Adenau erhöhte auf 3:1. Im Matchballspiel zwischen Peter Schuck und Manuel Sicken konnte der Oberweseler zwar den ersten Satz für sich entscheiden, die folgenden Sätze gingen aber klar an den Gegner aus der Eifel. Der TuWi Adenau setzte sich somit deutlich mit 4:1 durch und beendet das Turnier für die DJK’ler. Die stark aufspielenden Adenauer spielten sich bis ins Finale, unterlagen dort knapp dem TSV Nieder-Hilbersheim II und wurden Zweiter.

Trotz der frühen Niederlage beim Finalturnier waren die DJK’ler stolz auf ihre Leistung und zufrieden damit, dass sie überhaupt so weit im Pokal gekommen waren und nach Windhagen zur Endrunde fahren durften.